Seite wählen

TOUR

12.10.24

Salzgitter

Kulturscheune

10.01.25

Uelzen

Theater an der Ilmenau

11.01.25

Verden

Stadthalle

07.02.25

Potsdam

Nikolaisaal

08.02.25

Neuenhagen

Bürgerhaus

14.02.25

Meppen

Theater

15.02.25

Aurich

Stadthalle

16.02.25

Minden

Stadttheater

28.02.25

Bielefeld

Stadthalle

01.03.25

Hamm

Kurhamm

07.03.25

Herne

Kulturzentrum

08.03.25

Krefeld

Seidenweberhaus

09.03.25

Emmerich (Rhein)

Stadttheater

11.04.25

Münster-Hiltrup

Stadthalle

12.04.25

Gifhorn

Stadthalle

13.04.25

Hildesheim

Audimax

25.04.25

Rostock

Stadthalle

26.04.25

Wismar

Theater

27.04.25

Neumünster

Theater in der Stadthalle

10.10.25

Hilden

Stadthalle

11.10.25

Duisburg

Rheinhausen-Halle

17.10.25

Stade

Stadeum

18.10.25

Soltau

Aula des Gymnasiums

21.11.25

Hofheim am Taunus

Stadthalle

22.11.25

Mannheim

Capitol

28.11.25

Paderborn

Paderhalle

29.11.25

Rheine

Stadthalle

30.11.25

Emden

Festspielhaus am Wall

06.12.25

Braunschweig

westand

31.01.26

Einbeck

Wilhelm-Bendow-Theater

06.02.26

Gotha

Kulturhaus

07.02.26

Bad Neustadt

Stadthalle

08.02.26

Offenbach

Capitol

13.02.26

Lübeck

Musik- und Kongresshalle

14.02.26

Flensburg

Deutsches Haus

20.02.26

Halle (Saale)

Steintor Varieté

21.02.26

Zwickau

Konzert- und Ballhaus Neue Welt

10.04.26

Limburg

Stadthalle

11.04.26

Marburg

Erwin-Piscator-Haus

17.04.26

Dresden

Alter Schlachthof

18.04.26

Weimar

CC Weimarhalle

26.04.26

Göttingen

Stadthalle

30 years later Tour 2025 – 2026

Die Dire Straits waren eine Band der Superlative.

Mit Mark Knopflers markanten Gitarrenspiel und seiner tiefen Stimme sofort erkennbar, gelang ihnen in knapp einem Jahrzehnt der Aufstieg von kleinen Bar-Konzerten bis auf die größten Bühnen des Planeten.

Als Gegenpol zum damalig populären Punk-Rock führten die stets klammen („Dire Straits“) Musiker mit ihren vielen musikalischen Einflüssen nur ein kurzes Nischendasein, bis sie sich in Rekordzeit zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte entwickelten und in ihrer Karriere über 120 Millionen Platten absetzten.

Mit „Sultans of Swing“ gelang ihnen Ende der 70er Jahre der Durchbruch und stellten Mark Knopfler als Sänger, Komponisten und vor allem als Gitarristen in den Mittelpunkt. Ihren Zenit erreichte die Gruppe Mitte der Achtziger mit dem Song „Money For Nothing“, eine Kooperation mit „Geordie“-Landsmann Sting.

Doch der Erfolg und der große Erwartungsdruck forderten einen zu hohen Preis von den beteiligten Musikern. Nach dem Erfolg des finalen Albums „On Every Street“ (38x Platin weltweit) und der gleichnamigen Welttournee von 1991-1992 mit insgesamt 229 Konzerten, verkündete Mark Knopfler 1995, dass die Band fortan inaktiv sei und keine öffentlichen Konzerte mehr spielen werde.

Diese finale Phase steht nun 30 Jahre später im Mittelpunkt der Tribute Show „One Night of Dire Straits“.

Gitarrist und Sänger Alex Moll nimmt zusammen mit seiner exquisit besetzten Band von Live- und Studiomusikern den Zuschauer mit auf eine Reise voll faszinierender und handgemachter Musik. Moll studierte Knopflers Musik und Gitarrenspiel seit seiner Jugend und versammelt in seiner Band ausschließlich Weggefährten, denen die Dire Straits genau so im Blut liegen wie ihm. Moll gelingt es dabei nicht nur, seiner Gitarre die gleichen Laute zu entlocken, für die Mark Knopfler weltberühmt wurde, sondern auch die Energie und Spielfreude der insgesamt neunköpfigen Band auf das Niveau des Originals zu heben.

Mit einer Songauswahl, die nichts vermissen lässt, garantiert „One Night of Dire Straits“ einen herausragenden Konzertabend für alle Fans von Mark Knopfler, den Dire Straits und handgemachter Musik, die sofort ins Ohr geht.